Intensivarbeitskreis Komplexitätsmanagement


Die grundlegenden Zusammenhänge des Komplexitätsmanagements gelten auch oder gerade in Zeiten des digitalen Wandels. Durch die zunehmende Vernetzung von Produkten sowie deren Weiterentwicklung zu Produkt-Service-Systemen steigt auch die Komplexität weiterhin exponentiell an. 

Der Aufbau eines ganzheitlichen Komplexitätsmanagements ist daher für produzierende Unternehmen essenziell, erfordert jedoch spezielle Kompetenzen. Das Ziel des Intensivarbeitskreises „Komplexitätsmanagement“ ist es, die Teilnehmer zum Aufbau eines ganzheitlichen Komplexitätsmanagements zu befähigen. Hierfür werden Strategien, Prinzipien, neue Methoden und bewährte Werkzeuge des Komplexitätsmanagements vorgestellt. Entlang des Ordnungsrahmens werden Case-Studies bei den teilnehmenden Unternehmen erarbeitet, sodass eine praktische Anwendung der Methoden erfolgt. Die Case-Studies werden als Vorbereitung auf ein jedes Arbeitstreffen anhand eines Beispiels des gastgebenden Unternehmens gemeinsam mit der Complexity Management Academy erarbeitet. 

Der Arbeitskreis startet im ersten Quartal 2021 mit einer Kick-off-Veranstaltung und umfasst in einer Laufzeit von zwei Jahren zehn Arbeitskreistreffen. Als Mitglied des Intensivarbeitskreises erhalten Sie exklusive Einblicke für den ganzheitlichen Auf- und Ausbau des Komplexitätsmanagements in Ihrem Unternehmen. Etablieren Sie darüber hinaus ein Expertennetzwerk, auf das Sie bei spezifischen Fragen zugreifen können.

Werden Sie Mitglied und erarbeiten Sie mit uns die Lösungsansätze für den individuellen Anwendungsfall in Ihrem Unternehmen!

Weitere Informationen finden Sie in der Informationsunterlage.

Informationsunterlage

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne Herr Dr. Christian Dölle und Frau Christina Ruschitzka zur Verfügung.