14. Webinar: Vorgehensweise zur Ermittlung von abteilungsbezogenen Komplexitätskosten




14. Webinar: Vorgehensweise zur Ermittlung von abteilungsbezogenen Komplexitätskosten

 28.04.2016

 16:00 Uhr

Webinarsprache: DE

Dr. Robert Landwehr, Komplexitäts- und Auslaufmanagement Operations Mercedes-Benz Trucks, Daimler AG


Auswirkungen von Komplexität sind vielfältig und wirken auf den ersten Blick vor allem in Bereichen wie Logistik und Produktion wo Laufwege, Flächen und Bestände (gebundenes Kapital) mehr oder weniger linear von der Vielfalt abhängen. In den direkten Bereichen werden sie als Laufwege und Mieten oft als variable Kosten gerechnet. In der Entwicklung fallen sie als Einmalkosten an, die über die Laufzeit auf das Produkt fix umgelegt werden. In den indirekten Bereichen wie Einkauf, Disposition und Änderungsmanagement werden Komplexitätskosten als Fixkosten auf das Produkt umgelegt und sind damit sehr schwierig zu greifen.

Unser Referent im April, Dr. Robert Landwehr, Leiter Komplexitätsmanagement und Auslaufmanagement von Mercedes-Benz Trucks am Standort Wörth, erläutert im Webinar Wichtigkeit von Komplexitätskosten sowie die verschiedenen Möglichkeiten zur Ermittlung und Anwendung von Komplexitätskosten, bzw. Vielfaltskosten. Dazu zählt zum Beispiel ein systematischer Variator-Modell-Ansatz mit kombinierter Cluster-Analyse, mit der die unterschiedlichen Auswirkungen von Komplexität in unterschiedlichen Phasen des PEP und des Produkt-Life-Cycles berücksichtigt, ermittelt und bei Entscheidungen bzgl. des Produktbaukastens berücksichtigt werden können.



Zurück

Kontakt

Complexity Management Academy GmbH

Campus-Boulevard 30

D-52074 Aachen

Telefon: +49 241 475719 100

Telefax: +49 241 475719 99


info@complexity-academy.com