Operatives Variantenmanagement




Wie mühsam muss der Umgang mit Variantenvielfalt tatsächlich sein?

Hintergrund

Zahlreiche Anwendungsfälle aus der Praxis zeigen, wie mühsam der Umgang mit der Variantenvielfalt nach wie vor ist. Seien es die Prozesse im Unternehmen, die von der Produktvielfalt geprägt sind, seien es die Kosten, die ausufern oder sei es die ungeheure Datenvielfalt und -komplexität: Die notwendige Transparenz über die Variantenvielfalt scheint unerreichbar. Gerade hier bildet der Einsatz der geeigneten Methoden und Werkzeuge genau die Brücke, die vom Ausufern zum Beherrschen der Variantenvielfalt führt.

 

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Entwicklung, Produktmanagement, Produktion, Vertrieb, die in ihrem operativen Tagesgeschäft mit Variantenvielfalt konfrontiert sind.

 

Inhalte

Die eintägige Veranstaltung zeigt das methodische und operative Vorgehen zur Variantenanalyse. In zahlreichen Praxisbeispielen, die aus mehr als 15 Jahren Projekterfahrung in Unternehmen verschiedener Branchen abgeleitet wurden, wird aufgezeigt, wie sich mit einer methodischen Vorgehensweise und dem Werkzeug „Complexity Manager“ der Weg aus dem Dschungel der Variantenvielfalt finden lässt. Darüber hinaus wird hergeleitet, wie aus der so gewonnenen Transparenz Simulationen mit der Software durchgeführt werden können, deren Ergebnisse sich in der Vergangenheit immer wieder als wichtiges Argument bei der Entscheidung über das Für und Wider einer Variante herausgestellt haben. Zudem wird der Frage nachgegangen, inwieweit Variantenkosten sich verursachungsgerecht ermitteln und welche Schlußfolgerungen sich aus den Ergebnissen ziehen lassen.

Sie lernen methodische und operative Instrumente (z.B. die Software Complexity Manager)zur Variantenoptimierung kennen, welche Ihnen ermöglicht die Potenziale zu erkennen, die in einer Variantenoptimierung stecken. Sie entdecken nicht nur, dass Variantenmanagement operativ umsetzbar ist und Kosten vermieden werden können, sondern auch, dass es sogar Freude bereiten kann.

 

Vorgehen

Gemeinsam mit den Teilnehmern werden beispielhaft Daten mit der Software Complexity Manager Modul F/V verarbeitet und interpretiert. Dabei werden die Teilnehmer selbst aktiv am Rechner den Umgang mit der Software kennen lernen. Es werden Beispiele vorgestellt, aber es können auch eigene Problemstellungen gemeinsam diskutiert und direkt am System bearbeitet werden.

 

Preis

695,00€


Der nächste Termin

Mit einem Klick auf den Wunschtermin gelangen Sie zur Anmeldung.


  6. Dezember 2017, Aachen


Zurück

Kontakt

Complexity Management Academy GmbH

Campus-Boulevard 30

D-52074 Aachen

Telefon: +49 241 475719 100

Telefax: +49 241 475719 99


info@complexity-academy.com