Komplexitätskosten transparent erfassen




Identifikation von Komplexitätskostenpotenzialen und Grundlagen zur Quantifizierung von Produktkomplexität

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter aus den Bereichen Entwicklung, Produktmanagement, Controlling, Produktion und Vertrieb, die in die Planung und das Controlling des Produktprogramms und der Variantenvielfalt involviert sind.

 

Inhalte

Der eintägige Workshop beginnt mit einer Einführung in die Grundlagen und die häufig unterschätzten Auswirkungen von Produktkomplexität. Hierzu wird aufgezeigt, durch welche Kostentreiber die meist „unsichtbaren“ Komplexitätskosten verursacht werden.Ist diese Grundlage geschaffen, werden Aufwand sowie Nutzen der Produktkomplexität mithilfe von Praxisbeispielen dargestellt. Neben der Sensibilisierung für den mit klassischen Controlling- Methoden nicht eindeutig messbaren Aufwand, wird auch der Nutzen durch aktiv beherrschte Produktkomplexität beleuchtet. Den logischen nächsten Schritt stellt die Identifikation von Komplexitätskostenpotenzialen dar. Hierauf aufbauend wird im letzten Schritt die Basis zur Quantifizierung der Komplexitätskosten mithilfe der ressourcenorientierten Prozesskostenrechnung gelegt und anhand eines Fallbeispiels vertieft.

 

Hier finden Sie den Seminarflyer!

 

Preis

695,00€

 

Feedback der Teilnehmer

„Seminar sehr gut vorbereitet und präsentiert!”


Die nächsten Termine

Mit einem Klick auf den Wunschtermin gelangen Sie zur Anmeldung.


  3. Mai 2018, Aachen  17. Oktober 2018, Stuttgart


Zurück

Kontakt

Complexity Management Academy GmbH

Campus-Boulevard 30

D-52074 Aachen

Telefon: +49 241 475719 100

Telefax: +49 241 475719 99


info@complexity-academy.com