News




04.04.2016

Konsortial-Benchmarking „Globales Komplexitätsmanagement”

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Technologiemanagement ITEM der Universität St.Gallen und der Abteilung Innovationsmanagement am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen führt ein Konsortial-Benchmarking zum Thema „Globales Komplexitätsmanagement“  durch.

 

Produzierende Unternehmen stehen heutzutage vor der Herausforderung, eine Vielzahl richtungsweisender Entscheidungen treffen zu müssen, deren Konsequenzen jedoch bei weitem nicht in vollem Umfang absehbar sind. Genau hier setzt das Konsortial-Benchmarking an und fokussiert die Best Practices der erfolgreichsten Unternehmen in weltweiten Produktionsnetzwerken. Als Teilnehmer definieren Sie dabei selbst, welche Unternehmen Ihrer Meinung nach zu den erfolgreichsten gehören. Bei gezielt ausgewählten Unternehmensbesuchen lernen die Teilnehmer dann die Aspekte des erfolgreichen Komplexitätsmanagements der Unternehmen kennen und diskutieren mit den verantwortlichen Entscheidungsträgern über mögliche Potentiale zur Umsetzung in das eigene Unternehmen.

 

Zur Pressemitteilung

 

Zum Fragebogen

 





29.02.2016

Kick-Off der Fokusgruppen Prozessindustrie, Medizintechnik und Automobilindustrie

Die Academy wächst stetig weiter: 2016 starten wir gleich drei neue Fokusgruppen. Neben den bereits laufenden Gruppen „Komponentenhersteller“ und „Maschinen- und Anlagenbau“ sowie unserem Expertenkreis erweitern wir unsere Aktivitäten in Zukunft auch auf die Prozessindustrie, die Medizintechnik und die Automobilindustrie. 

 

Kernstück unserer Academy ist die Complexity Community, ein Zusammenschluss aus Unternehmen, die sich der Herausforderung Komplexitätsmanagement stellen. Daher bieten wir in unseren Fokusgruppen intensiven Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen an und ermöglichen individuellen Austausch. Alle Teilnehmer der Gruppe können Themen vorschlagen und die Vertiefungsrichtung so aktiv festlegen. Die Fokusgruppen treffen sich mehrmals im Jahr bei den beteiligten Unternehmen. Neben dem Austausch innerhalb der Community bauen wir Kompetenzen zum Komplexitätsmanagement durch Seminare und Schulungen auf, und entwickeln mit Hilfe von Konsortialforschung gemeinsam neue Herangehensweisen.

 

Kick-Off im Herbst 2016

 

Die Startveranstaltungen zu den neuen Fokusgruppen Automotive und Medizintechnik findet am 28. September 2016 statt, die Fokusgruppe zur Prozessindustrie startet ebenfalls im Herbst. Ziel ist hier zunächst die Themenroadmap für das kommende Jahr festzulegen. Daneben wird natürlich auch das Best Practice Sharing in den Fokus gestellt. Die Teilnehmer erhalten so einen Überblick über vergleichbare Problemstellungen; eine direkte Wettbewerbssituation wird jedoch ausgeschlossen.

 

Auch Sie möchten Ihr Komplexitätsmanagement intensivieren und sind an der Teilnahme interessiert? Dann laden wir Sie herzlich dazu ein! Kontaktieren Sie uns gerne und werden Sie Teil der Community!





09.02.2016

Artikel zur Baukastengestaltung in der keNEXT

Unser Prokurist Dr. Michael Schiffer hat dem Magazin „keNEXT” ein ausführliches Interview zum Thema Baukastengestaltung gegeben. Darin geht er unter anderem auf Vorteile und Stolperfallen von Baukästen ein und darauf, welche Potenziale es bei der Umsetzung im Unternehmen gibt.

keNEXT ist das Zukunftsmagazin für den Maschinen- und Anlagenbau und berichtet über Neuheiten und Trends im Maschinenbau, technische Innovationen und Produktvorstellungen und Management.

 

Zum Artikel





Kontakt

Complexity Management Academy GmbH

Campus-Boulevard 30

D-52074 Aachen

Telefon: +49 241 475719 100

Telefax: +49 241 475719 99


info@complexity-academy.com