News




13.03.2019

1. Fokusgruppentreffen der Komponentenhersteller in 2019

Die Fokusgruppe der Komponentenhersteller war am 13. und 14. März bei der Robert Bosch GmbH (BU Powertrain Solutions) in Schwieberdingen bei Stuttgart zu Gast.

Zum Oberthema „Produkt- und Portfoliomanagement“ verlebten die Teilnehmer - bestehend aus Vertretern der Unternehmen Bosch, Schaeffler, Ebro Armaturen, Liebherr und Liebherr Components - zwei spannende und informative Tage. Mit einer Mischung aus Impulsvorträgen und Workshops erhielt die Gruppe neuen Input und konnte eigene Erfahrungen aus ihren Unternehmen einbringen und diskutieren.

Abgerundet wurde der Besuch durch die Besichtigung des Bosch-Standorts inkl. einer Führung durch den Musterbau sowie die Vorführung des e-Bike ABS durch einen Testfahrer. Nochmals vielen herzlichen Dank an die Firma Bosch, dass wir am Standort Schwieberdingen zu Gast sein durften!

 

Das Treffen erhielt von den Teilnehmern ein durchweg positives Feedback und hat auch den Kolleginnen und Kollegen der CMA viel Freude und wertvolle Einblicke beschert.





05.03.2019

1. Treffen der Fokusgruppe Produktentwicklung 4.0

Am 05. und 06. März 2019 fand das erste Treffen der Fokusgruppe Produktentwicklung 4.0 in Oelde bei Miele statt. Das Thema des ersten Treffens in 2019 hieß „Aufbauorganisation 4.0“.

Das Treffen startete mit einem spannenden Unternehmensbeitrag zum Thema "Reorganisation der Elektronikentwicklung bei Miele" von Herrn Rudolph, indem er im Besonderen auf den Aufbau einer agilen Entwicklungsorganisation einging. Ein weiterer inhaltlich wertvoller Unternehmensbeitrag mit dem Thema „Aufbauorganisation bei Viega“ wurde von Herrn Dr. Skrodolies gehalten.

Zwei Gastvorträge, der erste mit dem Thema „Kommunikations- und Entscheidungsstrukturen bei der e.GO Mobile AG“ von Martin Sommer sowie der zweite gehalten von Dr. Hearmeyer von der PMC International zum Thema „Führung 4.0“ rundeten den Tag durch wertvolle Einblicke ab.

 

Das Treffen erhielt von den Teilnehmern ein durchweg positives Feedback. Insbesondere die intensiven und inhaltlich wertvollen Diskussionen sowie die „lebendige Agenda“ wurden von der Gruppe gelobt.





19.02.2019

Kickoff KBM Agile Product Development

Gemeinsam mit dem Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen, dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie sowie dem INC Invention Center führen wir eine internationale Konsortial-Benchmarking-Studie zum Thema „Agile Produktentwicklung“ durch. Ziel ist es, die Erfolgsfaktoren für die Anwendung agiler Prinzipien in der Serienentwicklung zu ermitteln.

 

Am 19. Februar 2019 fand der Kick-off zur Studie statt und wir durften die Unternehmensvertreter unseres Konsortiums in Aachen begrüßen. Das Konsortium besteht aus den Unternehmen D.Swarovski KG, e.GO Mobile AG, Fritz Dräxlmaier GmbH & Co. KG, Grohe AG, Heidelberger Druckmaschinen AG, MAHLE GmbH, Robert Bosch GmbH, Roche Diabetes Care GmbH, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Siemens Healthineers, Vaillant Group, W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH, Webasto Roof & Components SE, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG,  und Procter&Gamble.

Aktuell befinden wir uns bei der Erstellung des Fragebogens anhand dessen fünf Successful-Practice-Unternehmen ermittelt werden.  

 

Wenn auch Sie wissen möchten, wie Ihr Unternehmen im Bereich der agile Produktentwicklung aufgestellt ist, füllen Sie gerne unseren Fragebogen aus. Alle teilnehmenden Unternehmen erhalten eine kostenlose Auswertung. Den Fragebogen finden Sie in Kürze auf der KBM-Homepage.






Kontakt

Complexity Management Academy GmbH

Campus-Boulevard 30

D-52074 Aachen

Telefon: +49 241 475719 100

Telefax: +49 241 475719 99


info@complexity-academy.com