News




08.05.2015

Complexity Management Congress 2015

Die Complexity Management Academy veranstaltet im November den ersten Complexity Management Congress. Unter dem Motto „Im Prinzip gleich, im Detail verschieden“ teilen Referenten aus der Industrie ihre eigenen Erfahrungen mit der Baukastengestaltung in ihrer Branche. Die Teilnehmer erhalten somit einen 360° Überblick über Einsatzmöglichkeiten, Variationen sowie Vor- und Nachteile der Systematik.

Deutschlands größte Komplexitätsmanagement-Community bietet eine ideale Plattform für den gegenseitigen Austausch und zum Networking.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Pressemitteilung und der Congress-Homepage:

 

Zur Congress-Homepage

 

Zur Pressemitteilung 

 

 





27.02.2015

Abschluss des Konsortial-Benchmarkings „Baukasten- und Variantenmanagement“

Baukästen versprechen die Realisierung einer großen Variantenvielfalt zu marktfähigen Preisen, wenn sie erfolgreich implementiert werden. Im Rahmen eines Konsortial-Benchmarkings identifizierten das Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen und die Complexity Management Academy gemeinsam mit einem Firmenkonsortiums die wichtigsten Faktoren eines erfolgreichen Baukasten- und Variantenmanagements.

Das Studienkonzept des Konsortial-Benchmarkings sieht es vor, gemeinsam mit einem Konsortium aus Industriepartnern aktuelle Fragestellungen zu definieren und bestehende Lösungsansätze in der Praxis zu untersuchen. So können in einem gemeinsamen Successful Practice-Vergleich erfolgreiche Vorgehensweisen identifiziert werden.

Das Konsortium für das Benchmarking zum Thema „Baukasten- und Variantenmanagement“ wurde erfolgreich abgeschlossen. Zu den Teilnehmern gehörten die Unternehmen ABB Schweiz AG, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, CLAAS KGaA mbH, MAN Truck & Bus AG, Robert Bosch GmbH und Siemens AG. Wir bedanken uns für die erfolgreiche Zusammenarbeit!

 

Bei Interesse an unserem nächsten Konsortial-Benchmarking oder an Zusammenarbeit zum Thema Baukastenmanagement kontaktieren Sie uns gerne.





28.01.2015

Start der Fokusgruppen „Maschinen- und Anlagenbau" und „Komponentenhersteller"

Am 28. Januar 2015 fand in Aachen die Kick-off-Veranstaltung der Fokusgruppen Maschinen- und Anlagenbau sowie Komponentenhersteller der Complexity Management Academy statt. Nach einem aufschlussreichen Impulsvortrag durch Professor Günther Schuh wurden innerhalb der einzelnen Fokusgruppen die Kerninhalte für das kommende Jahr festgelegt und die weiteren Treffen geplant.

An der Fokusgruppe Maschinen- und Anlagenbau nehmen die Unternehmen Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Voith Paper GmbH & Co. KG, Haas Food Equipment GmbH, Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG und Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH teil. Die Komponentenhersteller-Fokusgruppe setzt sich aus den Unternehmen Hauhinco Maschinenfabrik, item Industrietechnik GmbH, BorgWarner Turbo Systems GmbH, Aesculap AG, EBRO ARMATUREN Gebr. Bröer GmbH und Ortlinghaus-Werke GmbH zusammen.





Kontakt

Complexity Management Academy GmbH

Campus-Boulevard 30

D-52074 Aachen

Telefon: +49 241 475719 100

Telefax: +49 241 475719 99


info@complexity-academy.com